Seminare

Gesprächs-Rhetorik-Seminar


Einladung zum

GESPRÄCHS-RHETORIK-SEMINAR


Dienstag und Mittwoch, 14. und 15.05.2019 (Seminar-Nr. R 14/19)
jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr
Programm/Lehrinhalte
  • ... Ziele rhetorischer Kunst:

    - ich weiß, wer ich bin
    - ich weiß, was ich will
    - ich weiß, wie ich es mit anderen erreichen kann

    So wird Kooperation mit dem Kunden, mit dem Lieferanten und mit dem Vorgesetzten bzw. Mitarbeiter möglich.
  • ... Wege zur rhetorischen Kommunikation

    - Leiten klärender Gespräche
    - aktives, kontrolliertes Zuhören
    - kooperative Argumentation
  • Methodik
  • Situations- und Anforderungsanalyse
  • Sprech- und Gesprächsanalysen mittels Videofeedback
  • Kurzvorträge und Gruppendiskussion
  • Einzel- und Gruppenübungen
  • Praxisreflexion
  • Veranstaltungsort
    76877 Offenbach
    JOPPE GmbH
    im Schlangengarten 20
    Teilnehmerkreis
    Verantwortliche Personen, z.B. im Umweltschutz, wie Geschäftsführer, Prokuristen, Abteilungsleiter, Leitungs- und Führungspersonal von Entsorgungsfachbetrieben und Abfalltransportunternehmen, Betriebsbeauftragte für Abfall, Umweltschutzbeauftragte, Abfallberater, Umweltberater, Fachkräfte mit entsprechenden Aufgaben.
    Beschreibung
    Menschen sprechen in Rollen. Differenzierte kommunikative Kompetenz erfordert Rollendifferenzierung und Rollenflexibilität

    Wenn wir "Überzeugen" als Hilfestellung zum Perspektivenwechsel verstehen, müssen wir zunächst wissen was uns wichtig ist, was und wie wir etwas sagen wollen und können. Erst dann können wir uns glaubhaft mitteilen und anderen Menschen den Zugang zu uns ermöglichen. Dazu gehört, zu wissen wie wir erfahren können, was andere wollen.

    Wenn wir wollen, das andere sich uns mitteilen, müssen wir Vertrauen und Akzeptanz schaffen. Unvoreingenommene Neugier und Offenheit sind grundlegend für eine Frage-Haltung die uns den Zugang zu anderen Menschen möglich macht.

    Dazu gehört auch zu wissen, wie wir unterschiedliche Sichtweisen, Interessen und Zielsetzungen koordinieren und integrieren können.

    Diese Fähigkeit, Gesprächs- und Redeprozesse integrierend zu steuern, ist Voraussetzung dafür, dass selbstverantwortliche Beteiligung an gemeinsamen Zielsetzungen (Comitment) entstehen kann. Eigene Erfahrungen machen, sich bewusst mit Grenzen und Möglichkeiten in Situationen des eigenen Kommunikationsalltags auseinandersetzen.

    Aus den Rückmeldungen der anderen die eigene Art zu handeln erfahren, um sich selbstkritisch im Rahmen des eigenen Arbeitskonzepts einordnen und bewerten zu können.

    Der Erwerb von rhetorisch - kommunikativem Handwerkszeug:

    Eingebettet in Zusammenhänge konkreter Kommunikation.
    Erprobt in differenzierten Gesprächssituationen.
    Umgesetzt in die eigene individuelle Praxis.
    Anmeldung
    Siehe Online-Anmeldungsformular
    Teilnahmekosten
    520,00 (VBU-Mitglieder 470,00) > 2-Tages-Seminar
    (inkl. 19% Mehrwertsteuer)

    Lehrgangsunterlagen, Erfrischungen und Mittagessen sind enthalten.
    Teilnahmebedingungen
    Die Anmeldung wird in der Reihenfolge des Eingangs bestätigt. Mit Erhalt der Rechnung ist die Teilnahmegebühr ohne Abzug sofort fällig. Bei Abmeldungen, die nicht mindestens 5 Werktage vor Seminarbeginn schriftlich vorliegen, wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe fällig. Eine Lehrgangsabsage sowie ein Wechsel des Referenten bleiben vorbehalten, wenn Gründe vorliegen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat (z. B. unzureichende Anmeldungen, Erkrankung von Referenten); bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesem Fall erstattet. Weitere Ansprüche der Teilnehmer sind ausgeschlossen.
    Anfahrt
    Auto: siehe Link Kontakt